Gerade als Alleinerziehende ist es ja besonders tricky, eine Geburt auch noch mit Autofahren und völlig frei von Überraschungen durchzuziehen, und deswegen habe ich mein Rezensionsexemplar sehr gespannt gelesen. Mierau und Gaca geben viele gute Tipps, zum Beispiel ab 3 Wochen vor dem errechneten Termin neben der Geburtsstation campieren, oder aber gleich eine bindungsorientierte Autogeburt einplanen, für die zwei, drei gute unerschrockene Freundinnen sowie eine Fahrerin mit Nerven aus Drahtseilen benötigt werden.

Christine Finke von  mama-arbeitet.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.