Die Autogeburt – Das Buch

Geburten in Deutschland haben sich verändert

Seit Jahren hat sich die Situation für Schwangere und Gebärende verändert: Aufgrund der gestiegenen Haftpflichtbeiträge für Hebammen und schlechten Arbeitsbedingungen gibt es immer weniger Hebammen. Zahlreiche Schwangere finden keine Begleitung für Vorsorge, Geburt oder Wochenbett. Auch in den Krankenhäusern hat sich die Situation dramatisch verschlechtert: Lange Anfahrtswege, fehlende Hebammen, überfüllte Kreißsäale – Gebärende sind unzufrieden, schlecht versorgt und haben nicht die Chance, entspannt in die Elternschaft zu starten.

„Die Autogeburt – gut & geborgen gebären auf Rädern“ ist der neue Ratgeber für den Trend Autogeburt, der sich durch die veränderten Rahmenbedingungen ergeben hat. Lange Anfahrtswege, zugestaute Straßen oder die Notwendigkeit, doch noch eine andere Klinik anzufahren aufgrund der überfüllten Kreißsäale, hat den neuen Trend zur Geburt im Auto ergeben.

Deutschland folgt damit einem schwedischen Vorbild: Während im skandinavischen Trendland, in dem es schon spezielle Kurse für das Gebären im Auto gibt, 200km zur Geburtsklinik zurückgelegt werden, sind es in Deutschland immerhin auch schon bis zu 40 Kilometer.

Im Buch zum neuen Trend in Deutschland erfahren Schwangere alles Wissenswerte rund um die Geburt auf Rädern: Von Aromatherapie auf dem Rücksitz bis zur Wassergeburt im Kofferraum: Dank der aktuellen Lage zur Geburtshilfe können sich Schwangere ganz individuelle, kreative Geburtsumstände schaffen. Tipps für den Auto- statt Klinikkoffer, milde Reinigungsmittel, um Sitzpolster von Fruchtwasser und Blut zu befreien und tolle DIYs für Geburtsduftbäume und Sichtschutzvorhänge für mehr Privatsphäre bei der schnellen Geburt im Stau auf der Autobahn – dieses Buch gibt Antworten auf alle Fragen.

> Blick ins Inhaltsverzeichnis <

„Die Autogeburt – gut & geborgen gebären auf Rädern“ ist ein praktisches Mitmach- und Kreativbuch für alle, die gerne anpacken wollen mit viel Mitgefühl und Empathie, um den Gebärenden heute bei der Geburt mehr Freude zu ermöglichen. Werde auch Du ein Held des Alltags im Sinne von Jens Spahn*:

„Jeden Tag leisten fünf Millionen Menschen im deutschen Gesundheitswesen in den unterschiedlichsten Berufen – Ärztinnen und Ärzte, Pflegekräfte, Apothekerinnen und Apotheker, Hebammen, viele, viele andere, Physiotherapeuten, ich werde viele nicht aufgezählt haben – die leisten Großartiges, zusammen mit den Angehörigen, mit Familien, mit vielen anderen, die mit anpacken, mit viel Mitgefühl, mit viel Empathie, die helfen, dass es neben all dem Leid und dem Frust auch viel Freude gibt. Und diesen Helden des Alltags, denen gebührt unser Dankeschön.“

Die Autorinnen

Anja C. Gaca und Susanne Mierau schreiben in ihrem neuen, gemeinsamen Buch undogmatisch, liebevoll und geborgen über den neuen Trend „Autogeburt“

 

 

Anja Constance Gaca, geboren 1975, ist Hebamme, Still-und Laktationsberaterin (IBCLC). Sie hält Vorträge und gibt Weiterbildungen für Fachpersonal. Neben Artikeln für Fachzeitschriften schreibt die Mutter von vier Kindern außerdem zusammen mit ihrem Mann den Blog www.vonguteneltern.de

 

 

 

 

Susanne Mierau, geboren 1980, ist Diplom-Pädagogin, Familienbegleiterin und Heilpraktikerin. Sie hält Vorträge und gibt Weiterbildungen für Fachpersonal, schreibt Artikel für Fachzeitschriften und Onlinemedien und ist Mutter von drei Kindern. Seit 2012 bloggt sie auf geborgen-wachsen.de

 

Das sagen andere über das Buch

Das sagen andere zum neuen Trend „Autogeburt“ und dem umfassenden Ratgeber

Ein Buch, dass die Realität gut abbildet, aber auch Lösungen anbietet. Gerade hier auf dem Land werden die Wege zu den Geburtskliniken immer weiter. Hebammen und Kinderärzte stehen längst nicht mehr ausreichend zur Verfügung. Werdende Eltern müssen also befähigt werden, sich selbst zu helfen. Genau da setzt dieses wichtige Buch an.

Simone Lehwald, Landhebamme www.handinhand-emmerthal.de

Danke an Susanne Mierau und Anja Constance Gaca! Ich habe ein gutes Gespür für Bestseller – dieses Buch hier wird einer!

Bestsellerautorin Katja Seide vom Gewünschtesten Wunschkind

Gerade als Alleinerziehende ist es ja besonders tricky, eine Geburt auch noch mit Autofahren und völlig frei von Überraschungen durchzuziehen, und deswegen habe ich mein Rezensionsexemplar sehr gespannt gelesen. Mierau und Gaca geben viele gute Tipps, zum Beispiel ab 3 Wochen vor dem errechneten Termin neben der Geburtsstation campieren, oder aber gleich eine bindungsorientierte Autogeburt einplanen, für die zwei, drei gute unerschrockene Freundinnen sowie eine Fahrerin mit Nerven aus Drahtseilen benötigt werden.

Christine Finke von  mama-arbeitet.de

Als echter Öko begeistert mich das Kapitel „Geburt im Lastenrad“ – hier ist für jeden etwas dabei!

Milena  Glimbowski von Orignial Unverpackt

Echte Männer, die ohnehin nichts lieber tun als Auto fahren, finden hier auch pragmatische und leicht umzusetzende Tipps, die ihren Frauen die Geburt im Auto nicht nur erleichtern sondern sogar richtig schön machen. Wäre ich schwanger, ich würde das Buch sofort kaufen.

Patricia auf dasnuf.de

Als Taxiunternehmer bin ich froh um dieses Buch und den darin empfohlenen Autokoffer, den ich nun immer bei mir habe. Ich hoffe allerdings, dass wir Taxifahrer nun nicht auch von höheren Haftpflichtprämien betroffen werden.

Wer braucht Storchenwagen, wenn es im persönlichen PKW so entspannt und gemütlich geht?

Endlich sind wir den Druck los, kompetente Fachfrauen an unserer Seite haben zu wollen in einer Lebenslage, in der wir an unsere körperlichen und emotionalen Grenzen kommen. Einziges Manko des Buches: Ich hätte mir noch ein Kapitel gewünscht zu „Mit links das Steuer halten, mit rechts abnabeln“.

Ein wunderbares Buch für alle Eltern. Ich fühle mich hervorragend vorbereitet auf dieses Abenteuer und danke allen, die es ermöglicht haben, dass die Geburten nun auch in Autos stattfinden können, insbesondere Herrn Gröhe, der sich in den letzten Jahren beispielhaft eingesetzt hat und nun seinem Nachfolger Jens Spahn, von dem wir alle denken, dass er in seine Fußstapfen tritt.